Zum neuen Billard Queue Ohne viel Bla Bla :

Billard Queue

Weißt Du nicht welchen Billard Queue Du brauchst?

Keine Sorge. Hier für Dich ein paar grundlegende Dinge.

 

Nicht nur der Billardtisch ist wichtig, sondern auch das Billard Queue.

Unterscheide zwischen einem Billard Queue für Erwachsene und einem Billard Queue für Kinder.

Hast Du gewusst, dass ein Queue sieben einzelne Bestandteile hat? Also ich vor meiner Recherche nicht. Du kannst auch gleich zu den Billard Queue springen.

Hier ein kleiner Überblick und anschließend die Erläuterung:

1. Butt Cap

2. Griffband

3. Joint

4. Zierring

5. Schafft

6. Ferrule

7. Pomeranze

Butt Cap:

Es handelt sich um das Billard Queue Endstück. Es bietet dem Queue Schutz. Das ist aber noch nicht alles. Beschwert wird es zusätzlich. Aber wie? Mit einer Schraube. Eingebaut ist die Schraube im Inneren. Versehen ist das ganze Queue zum Abschluss mit einer Kappe aus Gummi.

Griffband:

Gut in der Hand liegen soll Dein Queue. Aus diesem Grund verwendet der Hersteller ein Griffband. Der Hersteller benutzt entweder Leder, Nylon, Irish Linen oder das Queue bekommt eine Lackierung.

Joint:

Es ist das Verbindungsstück zwischen Ober- und Unterkante. Hergestellt wird es meist aus Holz, Elfenbein, Kunststoff, poliertem Stahl oder Messing. Das Ober- und Unterteil ist verspannt mit dem Gewinde. Bestmöglich weitergegeben werden kann so die Kraft Deines Stoßes.7,9 mm klein ist das Gewinde.

Aber wozu das ganze? Du brauchst Schwung. Und dienen tut es genau dazu. Die Hersteller lackieren es mit Klarlack. Gewährleistet ist so eine längere Haltbarkeit.

Zierring:

Der Zierring ist das untere Ende des Oberteils. Verbaut wird der Ring genau am Übergang zwischen dem Holz und dem Joint.

Schafft:

Hergestellt wird der Schafft aus Holz. Der Schafft ist das Hauptteil des Oberteils. Geführt wird der Schafft permanent durch Deine Finger. Aber warum? Zum Stoßen der Billardkugeln. Haften bleibt am Schafft Schmutz und Kreide. Reinige diesen Teil Deines Queues darum häufig. Verwenden kannst Du auch spezielle Mittel zur Pflege.

Ferrule:

Hergestellt aus Elfenbein oder Kunststoff. Metall bei Snooker. Befestige darauf die Leder Spitzen. Gedacht zum Schutz Deines Queues.

Pomeranze:

Es gibt einschichtige und mehrschichtige Pomeranzen. Verwendet wird für die Pomeranze meist Schweineleder. Der Hersteller klebt die Pomeranze an oder schraubt die Pomeranze an. Aber Du kannst Dir sicher denken, dass Schrauben einfach länger hält. Das Leder hat einen Durchmesser

  • beim Pool von 12 – 13 mm
  • Snooker von 9 – 10 mm
  • beim Karambolage von 11 mm.

Umso mehr angeraut die Spitze ist, desto besser ist Dein Stoß der Kugel. Denn haften kann die Kreide somit viel besser.

Das ist aber noch nicht alles – denn entscheiden kannst Du Dich zwischen weichen und harten Pomeranzen.

Mehr Kraft hat Dein Stoß mit einer harten Pomeranze. Benutze einen Aufreiber für bessere Haftbarkeit Deiner Kreide. Mit dem Aufreiber raust Du das Leder an. Na klar, wie sollte es auch anders sein – unterschiedliche Formen des Aufreiber gibt es noch dazu. Inmitten des Aufreiber befindet sich Diamantenstaub.

In unterschiedlichen Varianten gibt es das Oberteil des Queues. Das Holz gibt es in den Möglichkeiten einmal weicher und zum anderen mal härter zu sein. Du erzielst somit unterschiedliche Stöße.

Jetzt aber zu den verschiedenen Billard Queue.

 

Impressum